Artenreiche Natur e.V.

 seit 27. Sept. 2008

Artenreiche Natur e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ANA  -  Artenreiche Natur e.V.

Artenreiche Natur e.V.

Projekt Heuberg

Momentaufnahme  ( im 4. Jahr ... )

  28. Apr. 2012

Die Intensität der Sonne erinnert daran, dass der Winter wirklich überstanden ist. Bei den frühen Kirsch-   sorten ist die Blühte schon ein paar Tage vorbei. Ähnliches gilt für die frühen Zwetschgen-, Pflaumen- und Mirabellensorten. Momentan erleben wir den regionalen Höhepunkt der Apfelblüte, die von Sorten wie dem Klarapfel eingeleitet wurde. Aktuell sprechen die Parameter für eine gute Apfelernte.

Bereits Anfang Februar war die ANA in der Flur unterwegs, um die dieses Jahr anstehenden Maßnahmen ef- fektiv und sinnvoll zu koordineren. Dabei ging es nicht nur um den bisher gestalteten Bereich, sondern auch um weitere angrenzende Flächen, die es der ANA erlaubt, das ANA-Verbundsystem weiter auszubauen.
Die Zielsetzung der ANA ist ein ‘Verbund’, der sich wie ein Netz über unsere heimische Kulturlandschaft legt.

In diesen ‘neuen’ Flächen sollen attraktive Strukturen geschaffen werden, wofür man Teilbereiche auch neu einsäht.
Neben den üblichen standard Saatgutmischungen, nutzt die ANA bewußt auch individuell zusammengestelltes Saatgut, um den Anforderungen vor Ort besser gerecht zu werden.

Das Schlagwort heißt ‘Saatgut aus der Region’ bzw. ‘authoch- thones Saatgut’ - wegen der genetischen Anpassung bzw. der genetischen Vielfalt, also zum Erhalt regionaler Arten. 
Parallel dazu werden selektierte  Standardmischungen aus Wild- und Kulturpflanzen genutzt - ein bewusster Kompromiss.

Saatgutmischungen

Das ganze Thema ist ‘sich bewegendes Leben’. Das Projekt Heuberg hat vor ein paar Jahren mit 2 Grund- stücken je 0,5 ha angefangen hat, es umfasst heute 7 Grundstücke. Das Projekt ‘Bahndamm’ grenzt direkt an und erweitert die Fläche deutlich. Aktuell ist die ANA im Gespräch um noch 4 weitere Teilflächen - 2 von denen  können vielleicht bereits ab Herbst zur Verfügung stehen ... .

Ganz objektiv betrachtet, hat diese schnelle Entwicklung bei den Flächen eigentlich niemand erwartet. Dass die Stücke meist ‘nur’ 0,5 ha umfassen, ist unwichtig. Die heimische Natur freut sich über jeden m²  ... .

ANA – für Natur in heimischer Kulturlandschaft !

Artenreiche Natur e.V.

Last Update
4. Mai 2015
History