Artenreiche Natur e.V.

 seit 27. Sept. 2008

Artenreiche Natur e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ANA  -  Artenreiche Natur e.V.

Artenreiche Natur e.V.

Projekt 'Bahndamm'

Von Nördlingen bis zur fränkischen Bezirksgrenze - auf 20 km ‘attraktiver’ Lebensraum

Projekt ‘Bahndamm’ - Lage und Abgrenzung

Das Projekt erstreckt sich beidseitig der Bahnlinie von Bahnkilometer 2,0 am nordöstlichen Stadtrand von Nördlingen bis Bahnkilometer 21,88 nördlich von Auhausen innerhalb des Lkr. Donau-Ries (vgl. Karte).

zum Vergrößern bitte anklicken ...

Schutzgebiete:

Mehrere Teilflächen des SPA-Gebietes (EU-Vogelschutzgebiet) „Nördlinger Ries und Wörnitz- tal"  (7130-471) grenzen an den Damm der Bahnlinie an bzw. werden von der Bahnlinie gequert. Das SPA-Gebiet überschneidet sich teilweise mit dem FFH-Gebiet ‘Wörnitztal’. Es weist aus- gedehnte feuchte Grünlandgebiete mit Niedermoorbereichen sowie Ackerlandschaften im Nördlinger Ries und der Wörnitzaue auf, daneben einen unverbauten Flusslauf mit Hoch- staudenfluren und beheimatet das wichtigste Wiesen- brütervorkommen in Schwaben.
Darüber hinaus findet sich hier das zweitgrößte Vorkommen der Wiesenweihe in Bayern und das EU-Vogelschutzgebiet ist Schwerpunktvorkommen des Weißstorches entlang der Wörnitz.

Das FFH-Gebiet „Wörnitztal" (7029-371) grenzt zwischen Bahnkilometer 13,6 und 14,48 südöstlich an den Bahndamm und wird gequert zwischen Bahnkilometer 14,2 und 14,35 .
Das FFH-Gebiet überschneidet sich teilweise mit dem SPA-Gebiet „Nördlinger Ries und Wörnitztal". Bei dem FFH-Gebiet handelt es sich um ein Flusstal in sehr guter, großflächiger Ausbildung mit Flachland-Mähwiesen, kleinflächigen, aber regelmäßigen Vorkommen montaner Borstgrasrasen und Pfeifengraswiesen sowie wichtigen Habitaten des Schieds und anderer Anhang II-Fischarten.
Geschützt wird u.a. die bayernweit seltene Ausprägung eines gering verbauten Fließgewässers mit Überschwemmungsaue und Restbeständen hochwertiger Fluss- und Auelebensgemeinschaften.
Das Gebiet weist eine herausragende Bedeutsamkeit als überregionale Verbundachse mehrerer Naturräume auf.

Nordöstlich von Oettingen, im Bereich der Querung der Bahnlinie mit der Bundesstraße B466, grenzt das Landschaftsschutzgebiet „Schutz von Landschaftsteilen in der Stadt Oettingen und der Gemeinde Hainsfarth" (LSG-00250.01; DON-04) an den Bahndamm an.

Ein Teile der Bahnböschungen mit Gehölzbewuchs  sind durch die Bayerische Biotopkartierung erfasst.

The story is going on ...

ANA – für Natur in heimischer Kulturlandschaft !

Artenreiche Natur e.V.

Last Update
4. Mai 2015
History